Skip to content

Laura Dürrschmidt
Es gibt keine Wale im Wilmersee
Roman / Originalausgabe / ca 192 Seiten
12,2 x 18,8 cm / Gebunden mit Lesebändchen
Preis: € 20 ,– [D] / € 20,60 [A]
ISBN: 978-3-7530-0006-0
Erscheint am 21. September 2021
Auch als E-Book erhältlich.

Laura Dürrschmidt

Es gibt keine Wale im Wilmersee

»Es gibt Dinge, die gehören dem Wasser.«

Wenn der Winter kalt genug ist, friert der Wilmersee zu, und man kann über das Eis bis auf die kleine Waldinsel gehen. Der Winter, als die Erzählerin acht war, war kalt. Aber nicht kalt genug. In diesem Winter verlor sie Alice und ihren Namen an den See.

Seitdem spricht man nicht mehr in ihrer Familie. Und mit der Sprache verschwinden auch die Menschen – die Mutter, der Vater, die Schwester. Die Erzählerin zieht sich ganz in ihre Erinnerungen zurück, in eine Zeit, in der die Mutter ihr Geschichten von den Walen im Wilmersee erzählte und das dunkle, leere Haus noch voller Leben war. Nur so ist sie sicher davor, noch mehr zu verlieren.

Bis eines Herbsttages Jora vor der Tür steht, eine junge, rothaarige Frau, die sich mit dem Schweigen nicht zufriedengibt. Aber es ist gefährlich, Jora und ihre Suche nach Geschichten ins Haus zu lassen, denn auch sie könnte einfach wieder verschwinden.

Aus dem Buch

» Wem der Sinn für die Zeit fehlt, dem fehlt auch der Sinn fürs Erzählen, aber man kann nicht nicht erzählen, das Erzählen brauche ich, das Erzählen brauchen wir, wir alle. Damit die Momente Sinn ergeben können. Damit die Menschen um uns herum Sinn ergeben können. Die Menschen brauchen eine Geschichte, sonst waren sie nie hier. «

ZUR AUTORIN

Foto: Elias Ott